Dieser externe Inhalt erfordert Ihre Zustimmung. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

video-thumbnail
Podcast

Populismus und autoritäre Dynamiken in unsicheren Zeiten

In Zeiten multipler Krisen brauchen wir statistisch verlässliche Daten. Sie helfen Analysen für gesellschaftspolitische Debatten bereitzustellen. Solche verlässlichen Daten zu Stimmungen und Einstellungen in Deutschland werden in der Leipziger Autoritarismus-Studie gemessen. Zum zehnten Mal spürt die Studie demokratischen wie antidemokratischen, pluralistischen wie autoritären Einstellungsmustern nach. Damit zeichnet sie ein empirisches Bild von Ansichten und Stimmungen in der Bevölkerung. Die Zufriedenheit mit der Demokratie ist zwar hoch. Aber Rassismus, in der Studie explizit als "Ausländerfeindlichkeit" abgefragt, Antifeminismus und sexistische Einstellungen bleiben auf einem hohen Niveau. In diesem Podcast geht es darum, welche autoritären Einstellungen in Deutschland gerade erkennbar sind, wie diese mit dem Phänomen des Populismus verknüpft sind und wie Gegenstrategien aussehen können. Was ist besorgniserregend? Und was lässt Anlass zur Hoffnung? Mit diesen Fragen hat sich eine Paneldiskussion an der Uni Kiel auf der Tagung „Die Zeit des Rechtspopulismus“ beschäftigt.

Ein Podcast mit:
• Dr. Johannes Kiess, Soziologe und Politikwissenschaftler, stellvertretender Leiter des Else-Frenkel-Brunswik-Instituts an der Universität Leipzig. Dort untersucht er mit anderen Forschenden rechtsextreme Einstellungen in Deutschland. Er ist Mitautor der Leipziger Autoritarismusstudie
• Dr. Lea Liese, Literaturwissenschaftlerin, Uni Basel. Doktorandin, Deutsche Philologie, Doktoratsprogramm Literaturwissenschaft. Titel der Dissertation: „Romantisches Anekdotisieren. Eine politische Erzähltheorie kleiner Formen"
• Dr. Carolin Wiedemann, Journalistin und Soziologin. Sie schreibt u.a. für die FAZ, ak und Missy Magazine über Geschlechterverhältnisse, Rechtspopulismus und digitalen Kapitalismus

Zur Podcast-Folge auf der Website der Heinrich-Böll-Stiftung

Bemerkungen

Die Podcast-Episode ist Teil der Reihe Böll.Fokus der Heinrich-Böll-Stiftung. Hier sind weitere Folgen der Reihe auf Spotify und auf Soundcloud zu finden. 

Shownotes

Abbildung/Titelbild der Folge: Collage „Zeit des Populismus“ Collage der Christian-Albrechts-Universität (Nina Eggers)

Didaktische Hinweise

In der Studie wird mit dem Begriff "Ausländerfeindlichkeit" gearbeitet. Eine passendere Alternative wäre Rassismus, da es sich zumeist nicht um die Feindlichkeit gegenüber Menschen aus anderen Ländern, sondern um die Feindlichkeit gegenüber People of Colour handelt, und dies mit dem Rassismus-Begriff klar benennt wird. 

Related Medias