Podcast

Feminismus Backstage #006: What the hell? Abtreibung und Demokratie

Wie war es möglich, dass die internationalen Anti-Demokrat*innen, also die Rechtsextremen und völkisch Gesinnten, dieser Tage einen Riesenerfolg einfahren konnten? Sie haben es geschafft, in Polen das ohnehin super scharfe Abtreibungsgesetz zu einem de facto Totalverbot umzubauen. Und sie haben es geschafft, mithilfe einer Genfer Vereinbarung Menschenrechte im Namen der Familien und Frauengesundheit weiter zurückzudrängen. Es geht um die Genfer Vereinbarung “On Promoting Women’s Health and Strengthening the Family”, welche die USA, gemeinsam mit Brasilien, Ungarn, Ägypten, Ungarn, Indonesien, Uganda auf den Weg gebracht haben, und die von zahlreichen Staaten, darunter auch Saudi-Arabien und Polen unterzeichnet wurden. Ines Kappert und Derya Binışık vom GWI diskutieren, wie dies alles zusammenhängt und wie der Stand der Debatte in Deutschland ist. 

Bemerkungen

Feminismus Backstage - Der Podcast des Gunda-Werner-Institutes
Die wichtigsten Ideen entstehen oft hinter den Kulissen, bei einem Kaffee oder Tee, dann, wenn man gar nicht damit rechnet. In der Podcast-Reihe Feminismus Backstage sprechen Mitarbeitende darüber, wie sie mit aktuell brennenden Themen umgehen, was sie bewegt, welche Diskussionen ihre Wände wackeln lassen und was ihnen in den öffentlichen Debatten fehlt. Das alles diskutierten sie jeden Monat bis 2021 neu.

Weitere Folgen auf Soundcloud   Podcasts auf GWI-Webseite

Didaktische Hinweise

Der Podcast setzt ein politisches Grundwissen voraus. Weiterführende Inhalte befinden sich weiter unten: Diese beschäftigen sich u. a. auch mit den Begriffen bzw. Konzepten Familialismus (siehe auch "Diskursthema Familie") oder Pronatalismus, die im Kontext Antifeminismus eine vertiefende wissenschaftlich-journalistische Recherche bereichern.

Related Medias